Sie sind hier: Startseite /



Presse und News

HWS Datenbankserver

27.04.2016


 

KoM AGENTUR - Originaltext -

Pressemitteilung der Happyware Server Europe GmbH 

 

Happyware Server Europe GmbH präsentiert erste Datenbank Server mit Intels neuer CPU Generation Broadwell-EP Xeon E5-2600 v4

Der HWS-DB-DE5L25-1FTV4-CT-R ergänzt die Business Critical Klasse und bewältigt auch größte Datenmengen mit maximaler Sicherheit und optimaler Performance

 

Hamburg, 27. April 2016 - Gerade erst hat Intel seine neuen XEON-Prozessorfamilie vorgestellt, da präsentiert der Hamburger Serverhersteller Happyware Server Europe GmbH bereits erste Systeme auf Basis der neuen CPU Generation Broadwell-EP Xeon E5-2600 v4. Im Focus des neuen Happyware Datenbank-Servers HWS-DB-DE5L25-1FTV4-CT-R steht das preislich attraktive Intel Modell Xeon E5-2620 v4, das über 8 Kerne plus Hyper-Threading je 2,1Ghz Basistakt bzw. 3,0 GHz Boost sowie 20 MB Cache (8,0 GT/s, 85 W) verfügt. Das neue System bestand in der eigenen Entwicklungsabteilung die intensiven Testläufe mit Bravour.

Datensicherheit und Geschwindigkeit haben bei dem HWS-DB-DE5L25-1FTV4-CT-R aus der Business Critical Reihe höchste Priorität. Ein Flash Array aus vier integrierten SSD Intel DC S3510 mit je 240GB im RAID 10 sorgt als Datenbank-Cache (Buffer Pool Extension) für schnelle Zugriffzeiten bei gleichzeitiger hoher Ausfallsicherheit. Auf Speicherkapazität muss dabei nicht verzichtet werden: Vier Seagate Enterprise Capacity HDD-ST2000NX0253 mit je 2TB im RAID 10 stellen reichlich Platz für große Datenmengen zur Verfügung.

„Damit ist für unsere Kunden ein Maximum an RAID Datensicherheit bei optimaler Performance gewährleistet“, so Michael Thedens.

Die Server werden mit einer „Happyware-Gold-Garantie“ ausgeliefert. Diese beinhaltet einen 36monatigen Vor-Ort-Service mit einer vierstündigen Reaktionszeit sowie z.B. einen kostenlosen telefonischen Support.

Die neuen Happyware Datenbank-Server werden in der notwendigen Ausstattung auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten und im platzsparenden Short Rack konfiguriert. Herzstück des Servers ist die neue CPU Broadwell-EP Xeon E5-2620 v4 Generation, von der zwei im Server arbeiten.

„Die Steigerung der Werte verdankt der E5-2620 v4 in erster Linie den beiden zusätzlichen Kernen bzw. 4 weiteren Threads. Sie sorgen für den deutlichen Leistungsschub unseres neuen Entry-Level Datenbank-Servers HWS-DB-DE5L25-1FTV4-CT-R“, erklärt Michael Thedens und ergänzt: „Unsere neue Server-Reihe bewältigt damit die rapide wachsenden Datenmengen in rasanter Geschwindigkeit“.
Die entscheidenden Vorteile gegenüber dem Vorgänger Haswell-EP Xeon E5-2600 v3 liegen auf der Hand. Diese entstehen jedoch nicht nur durch den Zuwachs der Kerne von sechs auf acht. Der Sockel FCLGA 2011 bleibt zwar gleich, dafür gibt es aber zahlreiche andere Veränderungen. Die Architektur des LLC (Low Level Cache) wurde beim Broadwell-EP im Vergleich zu seinem Vorgänger entscheidend verbessert. In Verbindung mit der DDR4-2133 Unterstützung (statt nur DDR4-1866) ergibt sich ein Performance-Gewinn von bis zu 27 Prozent.

 

                                               HWS-DB-DE5L25-1FTV4-CT-R

 

Ziel der Bemühungen bei Happyware Server Europe GmbH ist der optimale Einsatz der neuen CPUs in maßgeschneiderten Servern als dedizierter Datenbankserver. Die schnelle Verarbeitung immer größerer Datenmengen und ein steigendes Sicherheitsbedürfnis stellen die Server vor immer neue, wachsende Herausforderungen. „Das gesamte Unternehmensumfeld wird zunehmend datenintensiver. Das riesige Datenvolumen erfordert immer schnellere Prozessoren. „Unsere HWS Server der Business Critical Klasse werden stets mit den modernsten CPUs ausgestattet. Die zahlreichen Modelle der neuen Broadwell-EP Xeon E5-2600 v4 bieten die nötige Performance bei den Datenbankservern von Happyware Server Europe GmbH, um einen möglichst optimalen Mix zwischen hohem Datendurchsatz bei gleichzeitig geringen Energieverbrauch anzubieten und dies mit einem optimalen Preis-/Leistungsverhältnis,“ berichtet Michael Thedens, Vertriebs- und Marketingleiter bei Happyware Server Europe GmbH.

Happywares Datenbank-Server, alle inklusive 36 Monate Vor-Ort-Service, sind seit dem 11. April 2016 lieferbar. Die Preise richten sich nach der Konfiguration und starten bereits bei 7.499,- EUR UVP inkl. 19% Umsatzsteuer, wobei die Gold-Garantie mit 36 Monate Vor-Ort-Service sowie der Hardware-RAID-Controller, CacheVault und 10GBit Netzwerkanschlüsse im Preis enthalten sind. Weitere Preise und Konfigurationen lassen sich bei Happyware Server Europe GmbH erfragen. 

 

Bei Fragen zu den Produkten wenden Sie sich bitte an folgenden Kontakt:


Happyware Server Europe GmbH

Herr Michael Thedens

Tel.  +49 (0) 4105 7700016

E-Mail: mthedens@happyware.com