ACHTUNG!

Ab dem 08. Juli 2019 sind wir unter folgender Telefonnummer zu erreichen:

+49 (0)4181 235770

Sie sind hier: Startseite /



Presse und News

Happyware empfiehlt Systeme mit Sandy Bridge Prozessoren für Cloud Computing

25.08.2011


Als Hersteller, Distributor und Lösungsanbieter für Server und Storage erweitert die Happyware Ihr Portfolio im Bereich Cloud Computing. Der SuperServer 5037MC-H8TRF von Supermicro überzeugt dabei mit seinen 8 unabhängigen hot pluggable Nodes auf 3 HE und einer Tiefe von 23 Zoll. Jedes Node unterstützt dabei einen Intel® Xeon® Prozessor aus der E3-1200 Serie, auch bekannt als Sandy Bridge Prozessoren, mit Sockel H2 (LGA 1155) und einem x8 PCI-2.0 lowprofile Erweiterungssteckplatz. 16 Hot-swap 3.5 Zoll Festplatteneinschübe (2x SATA3 HDD pro Node) sorgen für genügend Speicherplatz in der Cloud, ideal für kleine und mittelständische Unternehmen, die zum Beispiel ihr Hosting noch effizienter gestalten möchten. Pro Motherboard können bis zu 32 GB DDR3 ECC UDIMM 1333/1066 MHz integriert werden. Weiter unterstützt das äußerst kompakte System pro Node 2x Intel 82580DB GbE LAN Ports und 1x Dedicated LAN für IPMI Remote Management. Neben dem kabellosen Design versorgt Supermicro die MicroCloud mit einem 1620 Watt redundantem 80Plus Platinum Netzteil (94% Effizienz). Setzt man unter Betrachtung der Höheneinheiten und Knoten einen 1 HE Server zum 5037MC-H8TRF ins Verhältnis, so stellt man schnell fest, dass in einem Rack gerade mal 15 HE nötig sind für 40 Nodes des SuperServer 5037MC-H8TRF. Somit sorgt der modulare Aufbau für höchste Dichte, Energieeffizienz und gleichzeitig für maximale Wirtschaftlichkeit.


Heiko Lüders, Technical Sales Product Manager Happyware, setzt auf die Cloud