Home
Intel Datacenter SSDs: Wir zeigen die neue Mainstream-Serie P3520 Reviewed by Johannes Pägelow on . Die im August vorgestellte Serie P3520 der Intel Datacenter SSDs ermöglicht es Ihnen, Ihre Speicherlösungen von SATA-SSDs oder herkömmlichen Festplatten kostene Die im August vorgestellte Serie P3520 der Intel Datacenter SSDs ermöglicht es Ihnen, Ihre Speicherlösungen von SATA-SSDs oder herkömmlichen Festplatten kostene Rating: 0
Du bist hier: Home » Datacenter & Cloud » Intel Datacenter SSDs: Wir zeigen die neue Mainstream-Serie P3520

Intel Datacenter SSDs: Wir zeigen die neue Mainstream-Serie P3520

Die im August vorgestellte Serie P3520 der Intel Datacenter SSDs ermöglicht es Ihnen, Ihre Speicherlösungen von SATA-SSDs oder herkömmlichen Festplatten kosteneffektiv auf neuste NVMe-Technologie umzustellen. Die neuen Intel Datacenter SSDs verwenden 3D-NAND-Speicher, der höhere Kapazitäten bei geringeren Produktionskosten zulässt. So kann das Preis-Leistungs-Verhältnis im Vergleich zu klassisch gefertigten, planaren NAND Modulen erheblich verbessert werden.

Das neue Modell nutzt, ähnlich wie die bereits bekannten DC-P3600- und DC-P3700 SSDs, die PCIe-Schnittstelle und das NVMe-Protokoll, was hohe Bandbreiten und geringe Latenzen verspricht. Durch die Verwendung von 3D-Flash-Speicher konnte Intel die Kapazität pro Die (ugs. Speicherzelle) auf 256GBit anheben. Die Kosten pro Gigabyte Speicher wurden so deutlich gesenkt, und auch der Energiebedarf fällt geringer aus, was in der Konsequenz die Effektivität steigert. Der eingesetzte MLC-Flash ermöglicht eine Haltbarkeit von drei Drive Writes per Day (DWPD) und spielt so klar im Enterprise-Segment des Flash Speichers.

Intel Datacenter SSDs: Wir zeigen die neue Mainstream-Serie P3520

Symbolfoto für eine Intel Datacenter SSD der P3520 Series im PCIe Low Profile Format

Schreibraten und Formate der DC P3520-Serie

Die sequentiellen Transfer-Raten betragen bis zu 1,6GByte / s bei lesendem Zugriff und glänzen auch bei Schreibvorgängen mit bis zu 1,4 GByte / s. Die Input- / Output-Operationen pro Sekunde fallen niedriger aus als bei den „großen“ Verwandten – sind aber mit 375000 IOPS lesend und 26000 IOPS schreibend auf einem hohen Niveau. Da die DC-P3520 Serie gleichzeitig im Vergleich deutlich kostengünstiger ist, ist ein Einsatz speziell für leseoptimierten Zugriff naheliegend.

Auch das neue Modell wird als PCIe-Erweiterungskarte oder im 2,5″ Format angeboten. Die einzige Ausnahme bildet das kleinste Modell mit 450GB, dass nur als 2,5″ NVMe verfügbar ist. Weitere Modelle mit 1,2TB oder 2TB sind in beiden Bauweisen (PCIe Steckkarte im LowProfile-Format oder 2,5″ 15mm Formfaktor) verfügbar.

Gerade im adressierten Datacenter-Segment stellt die neue NVMe-Serie eine kosteneffektive Alternative zu kostspieligen Serien dar, da sie ihre vorhandenen Schwächen durch die ohnehin notwendige Parallelisierung in diesem Umfeld leicht überwinden kann. Mit der integrierten Hardware Verschlüsselung (AES 256 bit) sowie der End-to-End Data Protection Technologie werden auch hohe Anforderungen an Daten-Sicherheit und -Konsistenz erfüllt.

In der Zukunft werden weitere Modelle der Serie folgen, bei denen die Kapazität durch Verwendung von TLC-Speicher (Triple Level Cell) nochmal erhöht werden kann.

Übersicht über die Intel Datacenter SSDs der P3520-Serie

Kapazität Sequential Read Sequential Write Random Read Random Write Form-Faktoren
450 GB bis zu 1.200 MB/s bis zu 600 Mb/s bis zu 145.000 IOPS bis zu 19.000 IOPS 2.5″ U.2
1,2 TB bis zu 1.700 MB/s bis zu 1.300 Mb/s bis zu 320.000 IOPS bis zu 26.000 IOPS 2.5″ U.2 oder PCIe Low Profile (x4)
2 TB bis zu 1.700 MB/s bis zu 1.350 Mb/s bis zu 375.000 IOPS bis zu 26.000 IOPS 2.5″ U.2 oder PCIe Low Profile (x4)

Die P3520-Serie bei Happyware

Kapazität 2.5″ U2 PCIe x4
450 GB SSDPE2MX450G701 – nicht verfügbar –
1.2 TB SSDPE2MX012T701 SSDPEDMX012T701
2 TB SSDPE2MX020T701 SSDPEDMX020T701
Klicken Sie hier für eine Übersicht aller P3520 SSDs bei Server-Hardware.com

Über den Autor

Johannes Pägelow
IT Network Engineer

Haben Sie Fragen zu meinem Artikel? Nehmen Sie gerne Kontakt auf. Telefon: 04105 77 000 10 - E-Mail: jpaegelow@happyware.com

Anzahl der Artikel : 7

Schreibe einen neuen Kommentar

Scrolle zum Anfang